Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Donnerstag, 26. Mai: 15 Uhr

Töfte Theater

Ritterhelmpflicht für kleine Drachen

Eine mittelalterliche Mär von einer Drachendame, kühnen Recken, wagemutigen Burgdamen und einem wackeren Spielmann.
Mit großen Figuren, viel Musik und Mitspielaktionen.
Für Knappen und Mägdelein ab 4 Jahren.

Die mutige Drachendame Lanzelotte hat sich in den Kopf gesetzt, zur Ritterin geschlagen zu werden. Da gibt es allerdings ein Problem:
Sie hat keinen Helm - und die Ritterhelmpflicht gilt leider auch für kleine Drachen.
Wie gut, dass König Wirrbart zu Ehren seines Sohnes ein großes Turnier um den "Goldenen Helm" veranstaltet.
Für Lanzelotte gibt es keinen Zweifel, diesen Helm muss sie gewinnen!

 

Und so findet ein herrliches Mitmach-Ritterturnier statt. Angeführt von der furchtlosen Lanzelotte werden Kinder aus dem Publikum zu Pagen, Knappen, Rittern, Tänzerinnen und Musikanten. Mit ihrer Hilfe gelingt ein atemberaubendes Gefecht gegen den Schwarzen Ritter, der mit Wasserschwert und Kitzellanze in die Flucht geschlagen wird.

Regie: Bernd Staklies; Figuren: Katharina Speckmann u. Ralf Kiekhöfer; Musik, Text: Ralf Kiekhöfer

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 27. Mai, 15 Uhr

Figurentheater Martinshof 11

Märchennachmittag mit Basteln für Kinder

Rumpelstilzchen

Die schöne Müllerin soll Stroh zu Gold spinnen,

aber wie? Zum Glück gibt es da ein Männlein, daß

weiß, wie es geht. Aber es hilft der Müllerin nicht

umsonst...Auch bei diesem Märchen steht das

Spinnrad im Vordergrund. Es entstehen Figuren

direkt vor dem Auge des Zuschauers.

Rotkäppchen

In einer bestrickenden Waldland-

schaft sitzt die Spielerin und erzählt das

Märchen im originaltext von 1848. Die Puppen

werden auf offener Bühne fingerfertig aus

Wolle gewickelt, es entstehen außerdem Blumen,

Vögel und durch die schöne Märchen-

musik, eine zauberwaldhafte Stimmung.

 

Freitag, 27. Mai, 20 Uhr

Figurentheater für Erwachsene

Puppentheater Gugelhupf

Bounty - Meuterei in der Südsee

 

Gestresst und frustriert vom Arbeitsalltag liegt Fritz Fleischinger, der Held der Geschichte, in der heimischen Badewanne. Hier träumt er von Abenteuern auf hoher See und von einem unbekümmerten Leben auf einer tropischen Insel. Aus der Tagträumerei wird eine ganz konkrete Phantasie. Sie lässt die schicksalhafte Fahrt der Bounty, die Ankunft der Seemänner auf Tahiti, die Begegnung mit einer fremden Welt und die dramatischen Ereignisse auf der Rückfahrt lebendig werden.
Grundlage der Inszenierung  bildet die geschichtlich belegte Meuterei auf einem englischen Segelschiff im Jahr 1787 und seine Verfilmungen.
Die Inszenierung arbeitet mit Schauspiel, Handpuppen und Schattentheater. Spielort ist eine Badewanne mit Duschvorhang.

Nach den erfolgreichen Inszenierungen für Erwachsene „Plattschuss“ , „Don Juan oder Vollmond über Barcelona“ und „Frankenstein. Alles ist möglich oder Wer ist Seppel? ist „Bounty-Meuterei in der Südsee“ das vierte Abendprogramm des Produktionsteam Friederike Krahl und Frieder Kräuter.

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Samstag, 28. Mai, 15 Uhr

Theater con Cuore

Pettersson & Findus - Wie Findus zu Pettersson kam!

Es ist schon spät in der Tierpension von Gundula Sammer als ein später Gast eintrifft, der etwas verwirrt scheint. "Ich heiße Sven. Alle nennen mich nur Opa Sven. Und ich suche meinen Kater. Den besten Kater der Welt." Gundula kommt diese Geschichte bekannt vor. "Wissen sie, der alte Pettersson suchte auch mal seinen kleinen Kater. Und wenn sie Zeit haben erzähle ich ihnen die Geschichte wie Findus zu Pettersson kam."

Ob Gundulas Geschichte Opa Sven helfen wird seinen Kater wiederzufinden? Das könnt ihr in dieser grandiosen Geschichte mit Pettersson & Findus erleben. Gespielt mit Schauspielern und Großfiguren

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 28. Mai, 20 Uhr

Figurentheater für Erwachsene

Theater con Cuore

Die furchtlosen Vampirkiller

oder: „Sorry, aber Ihre Zähne stecken in meinem Hals!“

Auf der Suche nach Beweisen für die Existenz lebend Toter zieht es Professor Abronsius
und seinen Assistenten Alfred in die verschneiten Karpaten zum Gasthof von Jeuni Schagal.

Sehr schnell finden sich Anzeichen, die die Theorien des Professors bestätigen, doch
will anscheinend niemand in der Schänke auf die Fragen des Professors eingehen.
Schagals Tochter Sarah verdreht mitunter und völlig unabsichtlich Alfred mit ihrem
ständigen Drang zu „spielen“ den Kopf. Alles scheint in einer Sackgasse zu enden…
Scheint! Denn der Auftritt des berüchtigten Graf Krolok lässt nicht lange auf sich warten.

Hintergrund:
Erleben Sie die Geschichte von Roman Polanskis „Tanz der Vampire“ als einzigartige Umsetzung für das Figurentheater. Die offene Spielweise mit direkt geführten Figuren lässt Darsteller und Figuren als Ensemble agieren. Die von Roman Polanski eingesetzten Elemente wie Slapstick, gewollte Ungeschicklichkeit, Überzeichnung und burleske Situationen lassen durch die Aufteilung der Rollen (Mensch/Figur) zudem szenische Konstellationen entstehen, die den humoristischen Stil bedienen.
Die Bühne ist ein stilisierter Kutschschlitten, als Bindeglied der Szenenbilder „Gasthof“ und „Schloss“. Die direkt geführten, 1m großen Figuren gewährleisten eine echte Spielweise und transportieren durch ihre Gestaltung Charakter und Eigenart der dargestellten Figuren

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 29. Mai 2016           Premiere!!!

Figurentheater Grinsekatze

Janosch - Oh wie schön ist Panama

Eines Tages machen sich der kleine Bär und der kleine Tiger auf den Weg: sie suchen Panama, das Land ihrer Sehnsucht. Wenn man einen Freund hat, braucht man sich vor nichts zu fürchten!" Dass der kleine Bär und der kleine Tiger dicke Freunde sind, weiß jedes Kind. Zusammen sind die beiden wunderbar stark, stark wie ein Bär und stark wie ein Tiger. In ihrem Haus am Fluss haben sie es gemütlich. Eines Tages findet der kleine Bär eine Kiste, die von oben bis unten nach Bananen riecht. Auf der Kiste steht "Panama". Also machen sich der kleine Bär und sein Freund, der kleine Tiger, auf den Weg dorthin, in das Land ihrer Träume.