Die Figurentheatertage in Ibbenbüren. Seit 2012

Die Figurentheatertage in Ibbenbüren.
Seit 2012

Unsere Figurentheater Tage

Unsere Figurentheater Tage

Unser Figurentheater-Festival findet ohne Pandemie natürlich einmal im Jahr statt….wir laden befreundete Puppenspieler, Geschichtenerzähler und Besucher zu uns ein. 
Wir möchten unsere Bühne und Leidenschaft mit Gleichgesinnten teilen.

Schauen Sie beim nächsten Mal vorbei, denn unsere Gäste kommen aus dem ganzen Bundesgebiet.

Der Ritter Rost ist direkt im Kulturspeicher gelandet.

Matthias vom Lille-Kartoffler Theater war ebenfalls zu Gast bei uns mit seinem Ensemble.

Das Programm 2021

Bei uns im Kulturspeicher, Dörenthe

Lunas Traumreise

3. Juni, 15 Uhr
Ein Figuren- und Schattenspiel über das leidige Thema Zu-Bett-Gehen und über die faszinierende Welt der Träume

Jeden Abend dasselbe: Luna will nicht schlafen. „Noch eine Geschichte!“ Aber diesen Abend führt Mamas Geschichte direkt in die faszinierende Welt der Träume:Dort kann Luna fliegen und riesengroß werden. Sie erlebt stürmische Schiffsfahrten und wundersame Wasserwesen.

Ein Mutmach-Stück, das mit viel Humor Ängste, Selbstbehauptung und das leidige Zu-Bett-Gehen zum Thema macht.

Moby Dick

3. Juni, 20 Uhr
Wie kann man eine so bekannte, aber alte Geschichte neu erzählen? Was hat sie mit uns zu tun?

Sehr viel, wenn man die beiden Haupt- Protagonisten in den Hintergrund rückt und sich konzentriert auf diejenigen, die verführt und mitgerissen werden.Denn Moby Dick ist nicht nur die alte Geschichte von Ismael, Ahab und dem weißen Wal.
Es ist auch die ewig junge Geschichte von der Gier nach Aufregung, von der Abenteuerlust und von der Sehnsucht nach dem Meer.

Regie und Text: René Linke
Spiel und Figurenbau: Volker Schrills Regieassistenz: Leon Frisch Projektionen: Nils Voges, Sputnic Klangeffekte: Peter Dirkmann

In Kaspers Küche ist der Teufel los

4. Juni, 15 Uhr
Für die ganze Familie, ab 4 Jahren SPIELDAUER: ca. 50 Minuten LDAUER: ca. 50 Minuten Regie: Irene Voß

Kaspers allerliebste Leib und Magenspeise sind köstliche Eierplinsen mit Apfelmus und Marmelade.Von denen kann er nie genug bekommen, besonders wenn sie die Oma macht. Aber so ein Pech, die Oma macht einen Krankenbesuch, und es kann spät werden.

Da kommt Kasper vor lauter Ungeduld auf die Idee, die Eierplinsen selbst zu brutzeln. Wie das geht, steht ja im Kochbuch. Gesagt, getan. Ab in die Vorratskammer und die Zutaten herbei…aber als dann noch unerwarteter Besuch erscheint, nämlich Herr Teufel höchstpersönlich, kommt es natürlich zu heftigen Turbulenzen…

Die Grimmschwestern

4. Juni, 20 Uhr
Lotte und Trude – zwei Schwestern, lebendig zwischen Sein und Schein – begegnen sich im Spannungsfeld zwischen Leben und Tod.

Gemeinsam sind sie auf der Suche nach einem Märchen, das harmlos, harmonisch und romantisch ist, das man bedenkenlos erzählen könnte. Aber da frisst ein Wolf ein kleines Mädchen, Bäuche werden aufgeschnitten, giftige Äpfel werden verteilt! Und schon landen sie auf der kriminellen Seite der grimmschen Hausmärchen.

Regie:Therese Thomaschke,
Konzept und Spiel:Anne Swoboda, Theater 7schuh Görlitz
Recherche und Spiel:Meike Kreim, Papperlapapp Puppenspiel & Erzähltheater, Leipzig Ausstattung:Annekatrin Heyne,
Bühnenbau: Ewald Otto,
Musik: Georg Wieland Wagner, Dresden

Die Froschkönigin

5. Juni, 15 Uhr
Konzept und Spiel: Ausstattung: Annekatrin Heyne / Görlitz Bühnenbau: Ewald Otto / Berlin Musik: Peter Dirkmann / Meerbusch Regieberatung:Meike Kreim / Leipzig

Willkommen zur silbernen Hochzeit der Froschkönigin! 25 Jahre hält der Zauber – Glück gehabt!

Aber wie hat sie ihn gefunden, ihren Verzauberten Märchenprinzen? Und wie hat sie ihn erlöst?

Warf sie ihn an die Wand oder war es ein Kuss? Ganz wie im Märchen? Das Märchen von der goldenen Kugel, die ein ganzes Leben verändern kann, beginnt am Brunnen vor dem Schloss.

Und dann? Lasst euch überraschen

Drugs an Ratt'n Roll

5. Juni, 20 Uhr
„Das reimt sich nicht nur, da ist auch jede Menge Zündstoff drin!“, findet die umtriebige Rattendame Ursula von Rätin und macht uns in ihrer

…stadtbekannt scharfzüngigen Art darauf aufmerksam, dass es letztendlich immer auf die ultimativen 6 Dinge hinausläuft: Wann? Wo? Was? Mit wem? Wie oft? Wie lange? Das isso! Und wenn dabei die Welt untergeht. Das ist übrigens nicht nur bei Ratten so. Auch bei Schuhen. Da wird sich gepaart, was das Zeug hält.

Also: Schließen Sie die Augen, denken Sie an die 6 ultimativen Dinge… und … genießen Sie die Vorfreude! Dann nehmen Sie sich etwa 90 Minuten Ihrer Lebenszeit und lassen sich einfach verführen. Mit Augenzwinkern, Gesang und Sketchen. SPIELDAUER: ca. 2h, eine Pause

SPIEL UND GESANG: Cornelia Fritzsche

Rotkäppchen + Herr Wolf

6. Juni, 15 Uhr
Spiel & Idee: Regie: Dörte Kiehn Meike Kreim Anne Swoboda Figurenbau: Cornelia Unrauh Bühnenbau: Requisiten:Meike und Martin Kreim

Herr Wolf kommt zum Tierarzt – er hat Bauchschmerzen.

Frau Dr. Lieblich stellt voller Staunen fest: Da sind ja Steine im Bauch! Steine? Merkwürdig. Wie kommen die denn dort hinein? Gefressen hat Herr Wolf sie nicht. Da ist er ganz sicher. Er überlegt:

„Also… angefangen hat es mit diesem Mädchen… das mit der roten Kappe… das immer von allen Rotkäppchen genannt wird.“

Und schon sind wir mittendrin – im bekannten Märchen vom Rotkäppchen.

Originalgetreu vom Wolf erzählt, der natürlich seine ganz eigene Meinung zu dieser Geschichte hat!

Die Tochter der Mata Hari

6. Juni, 20 Uhr
Tulipe Rousseau, die Tochter der berühmten Mata Hari, ist tot. Als wäre das nicht schon ärgerlich genug, muss sie nun noch einmal die wegweisenden Stationen ihres Lebens durchlaufen.

Nach und nach entspinnt sich, dass ihre Beziehungen und Verwicklungen denen der Mutter ähneln.

Zudem gibt ein sehr spezielles Erbstück Anlass, erneut die französische Spionageabteilung zu bemühen.

Tulipe ahnt von all dem nichts, gerät immer mehr auf einen schicksalhaften Weg mit manch folgenreicher Begegnung. Sie macht die Bekanntschaft mit Eduard Einstein, der einen berühmten Vater hat, trifft Heinz Rühmann und Charlie Chaplin. Der spektakuläre Auftritt als Sängerin in der Mailänder Scala bringt das viel zu frühe Ende ihres Lebens und der noch jungen Karriere. Den Grund dafür erfährt Tulipe am Ende von Mata Hari selbst. Und so beweist sich, dass die Kommunikation unter Verwandten auch im Jenseits gelingt.

Anne Swoboda

Ein Ort zum Glück | Der wunderbare Massenselbstmord

„Denkst du an Selbstmord? Du bist nicht allein!” — So lautet ein ungewöhnlicher Anzeigentext, der auf überraschend heftiges Interesse stößt. Niemals hätte der gescheiterte Unternehmer Olli Rellonen mit der Existenz so vieler Gleichgesinnter gerechnet, als er beschloss, seinem Leben ein Ende zu setzen. Aus einem zunächst vagen Vorhaben entwickelt sich ein konkreter Plan: Ein Bus wird gechartert, um an einsamer Stelle gemeinschaftlich das Leben zu beenden. Am verabredeten Tag besteigen die unternehmungslustigen Selbstmordkandidaten schließlich guten Mutes das gemietete Gefährt — und starten ihre einzigartige Reise ohne Wiederkehr…

Theater Zitadelle

Der gestiefelte Kater

Zitat aus der Theaterzeitschrift „Puppen, Menschen und Objekte“ Nr. 108 (über die „Berliner Stadtmusikanten“): 

„… Regina und Daniel Wagner zeigen sich als geistreiche Komödianten, die geschickt zwischen Komik und Tragik balancieren. Das Stück steckt voller Wortwitz, die Tiere teilen verbal untereinander anständig aus und die Schauspieler sind sich für handfeste Scherze, Anspielungen und Sticheleien nicht zu schade. Aber bevor es ins belanglos Comedyhafte absinkt, kommen immer wieder ein Satz, ein Wort, eine Geste oder ein stiller Moment, der das Lachen im Hals ersticken lässt …“

Alle Puppenspieler des Theaters sind Absolventen der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Abteilung Puppenspielkunst.

Lille Kartofler

Grimmiges für Große | Die 7 Geislein

Der Puppenspieler und Sprecher Matthias Kuchta interpretiert seit dreißig Jahren Märchen der Brüder Grimm. Sein Geburtstags-Programm richtet sich sowohl an kleine als auch an große Zuschauer:

GRIMMiges für Große.
Ein satirisches Märchen-Potpourri à la Lille Kartofler für Jugendliche und Erwachsene.

Alles Grimm! 
Klassiker und Unbekanntes aus der Sammlung der Brüder Grimm. Ein dramatisches Erzählprogramm für Erwachsene.


Die Klassiker 
Humorvoll, nachdenklich, spannend: Theater mit großen Figuren. Märchen für die ganze Familie. Auf deutsch, englisch und französisch.

Theater con Cuore

Ritter Rost

Virginia und Stefan schenken der realistischen Figurenführung und der perfekten Stimmmodulation höchste Aufmerksamkeit und schaffen die Illusion der selbstständig agierenden Figur. Bekannte Geschichten werden aufgebrochen, umgeschrieben, teils neu erfunden und bewahren doch immer ihren Grundtenor, ermöglichen aber völlig neue Sichtweisen auf Charaktere und Dramaturgie. So entstehen im Zusammenspiel mit spannenden Bühnenformen, raffinierten Lichtstimmungen und erstklassigen Spielern immer wieder ausgezeichnete und verzaubernde Theaterstücke die die Magie des modernen Figurentheaters zum Ergebnis haben.

"Bis bald im Kulturspeicher!"

Chris & Markus Hesse

Kontakt

Christopher Hesse
Münsterstraße 275
49479 Ibbenbüren

Mobil: 0160-1010588